zu vermittelnde Hunde:

Achtung, da wir kein Tierheim sind, und alle Mitglieder Ehrenamtlich tätig sind, haben wir auch keine Öffnungszeiten. Deshalb ist eine Terminabsprache unbedingt erforderlich!

Pflegeplatz für Hunde Elisabeth Bähner

Tel.: 08348 / 258 Mobil 0173 / 6904871

Fordern Sie hier eine kostenlose Futterprobe unserer artgerechten Tiernahrung an!

04.12.2018 Fibi ist eine Terrier Mischlingshündin und wurde aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Sie ist verträglich mit Artgenossen, wenn diese nicht zu wild sind. Fibi ist 2007 geboren und sucht dringend einen Platz wo sie in Ruhe ihren Lebensabend genießen kann. Sie geht freundlich auf jeden zu und genießt jede Art der Zuwendung.

Peter, der etwa 1 Jahr alte Pudel Mix ist immer aktiv. Er liebt es zu toben egal wie groß sein Gegenüber ist. Aber auch auf dem Sofa kuscheln findet er ganz toll.

Heidi die etwa 1 Jahr alte Malteserhündin ist eine richtige Diva. Am liebsten kuschelt sie derzeit auf dem Sofa oder mischt sich ganz einfach unter die Welpen von Goldi. Nach draußen mag sie nur ungern bei diesem nassen Wetter.

Goldi und Blacky waren bereits mit spazieren. Nach kurzer Zeit haben Sie die Leine mit dem Menschen an der anderen Seite akzeptiert. Die Bilder habe ich anschließend im Freilauf gemacht.

16.12.2018 Hier nun die Neuigkeiten der letzten Wochen. Goldi hat am 01.12. geworfen. 7 gesunde muntere Welpen die sich prächtig entwickeln. Heute stelle ich einfach mal ein paar Bilder zur Info ein.

Zeitung- und Filmbeitrag finden Sie unter Tätigkeiten!

 

Blacky ist ein richtiger Wirbelwind, sie hatte den schlimmsten Durchfall. Alles lief raus wie blutiges Wasser. Lässt sich mittlerweile anfassen und genießt Streicheleinheiten. Hoffentlich ist die Quarantäne bald vorbei damit sie sich draußen mal richtig austoben kann.

Abends kam Dr. Schwarz dann noch vorbei um "Goldi" und "Blacky" in Augenschein zu nehmen. Er war über den Zustand von Goldi schockiert und meinte wir sollten dringend einen Ultraschall machen um zu sehen was mit ihr los ist. Haben wir dann am Samstag auch gemacht. Die Befürchtung, das sie evtl. einen Tumor hat, hat sich Gott sei dank nicht bestätigt. Sie ist nur hoch trächtig, aber alle gesehenen Babys haben einen kräftigen Herzschlag. Jetzt hoffen wir nur das Goldi das trotz ihres fortgeschrittenen Alters (geschätzt 9 Jahre) auch gut zu Ende bringen kann. Sie bekommt Welpenfutter, da sie sehr Untergewichtig ist und nicht mehr in der Lage eine goße Menge Futter aufzunehmen. Den Durchfall scheinen wir jetzt auch im Griff zu haben, nächste Woche machen wir erneut eine Kotuntersuchung, in der Hoffnung die Quarantäne aufheben zu können.

23.11.2018  Vorstellung der drei in der Praxis: Untersuchung "Heidi" Malteserhündin: Zahnstein, Milchzähne müssen entfernt werden, Ohren voller Dreck - also Narkose. Da der allgemein Zustand sonst zufriedenstellend war wurde zeitgleich kastriert. Untersuchung "Klara" - sollten ja alles Hündinnen sein, entpuppte sich als Rüde, also "Peter". Das gleiche wie bei Heidi. Dann noch die dritte im Bunde "Klara" war wirklich eine Hündin, die nicht 2 sonder ca. 6 Jahre alt ist. Die Zähne waren in einem katastrophalen Zustand und es mussten etliche entfernt werden. Klara wurde wohl als Gebährmaschine gebraucht. Sie muss etliche Welpen gehabt haben. Die Hunde wurden alle gechipt, da wir davon ausgegangen sind, das dies nicht der Fall war. Fehlanzeige: Klara hat jetzt 2 Chips.

Nach der OP kamen die Hunde zu mir ins Wartezimmer und ich habe dann, so gut wie es mit Tubus und Infusionsschlauch möglich war die Hunde geschoren. Es ist mir klar, das sie so keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, aber sie sind den Filz und den Dreck wenigstens los geworden.

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann

22.11.2018  Schon beim ausladen viel der bedenkliche Zustand der Hündin "Goldi" auf. Dagegen ist "Blacky" ein absoluter Wonneproppen, wenn man vom blutigen Durchfall absieht. Die drei kleinen hatten keinen Durchfall und augenscheinlich sonst auch recht fit. Die kleinste Malteserhündin fasste auch sehr schnell Vertrauen und ließ sich von mir streicheln und anfassen. So musste ich feststellen, das die Ohren voll mit Dreck waren und dann haben wir mit unserem Tierarzt Dr. Schwarz die weitere Vorgehensweise besprochen.

20.11.2018 Ich war in Königsmoos wie geplant. Melanie vom Tierheim Beckstetten war auch mit dabei, denn auch hier sollten 2 Hunde unterkommen. Wir hatten gesagt, das wir 2-3 Hunde aufnehmen können. Dann sind es aber doch 5 geworden als man mir mitteilte, das es nicht nur Labradore sondern auch noch Malteser gibt auf dem Gelände. Es sind noch ca. 40-50 Hunde auf dem Gelände für die noch ein Platz gesucht wird, war die Aussage der Veterinäre. Die Hunde wurden im Gelände vom Besitzer und den Veterinären in den mitgebrachten Boxen gesichert und zum Auto transportiert. Die Rückfahrt war sehr geruchsintensiv, da die Hunde zum besseren einfangen zuvor gefüttert wurden. Alle sind aber wohlbehalten nach 1,5 Stunden in Bidingen angekommen. Hier die ersten Bilder.

Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf.
Unbekannt

Die Hunde sind bei uns nicht im Zwinger eingesperrt, wir gehen 2mal täglich spazieren und dann laufen in der Regel alle Hunde zusammen.

Bilder aus 2014 die Hunde sind alle vermittelt!

Hier finden Sie ein Video von allen Hunden beim Spazieren gehen.

Bei uns leben alle Hunde zusammen im Rudel und müssen lernen einander zu akzeptieren. In der Regel funktioniert das nach kurzer Zeit, wie man auf den Bildern erkennen kann.

  

Der Rechtschaffene sorgt für die Bedürfnisse seines Tieres.
Altes Testament, Sprüche Salomos 12:10

Nach einem ausgedehnten Spaziergang können unsere Hunde besonders gut schlafen!

IMGP1256.jpg IMGP1257.jpg IMGP1258.jpg IMGP1259.jpg IMGP1260.jpg
IMGP1261.jpg IMGP1262.jpg IMGP1263.jpg IMGP1264.jpg IMGP1266.jpg
IMGP1267.jpg IMGP1269.jpg IMGP1327.jpg IMGP1329.jpg IMGP1330.jpg
IMGP1331.jpg schlaf_gut1247.jpg schlaf_gut1251.jpg schlaf_gut1252.jpg