zu vermittelnde Hunde:

Achtung, da wir kein Tierheim sind, und alle Mitglieder Ehrenamtlich tätig sind, haben wir auch keine Öffnungszeiten. Deshalb ist eine Terminabsprache unbedingt erforderlich!

Pflegeplatz für Hunde Elisabeth Bähner

Tel.: 08348 / 258 Mobil 0173 / 6904871

Fordern Sie hier eine kostenlose Futterprobe unserer artgerechten Tiernahrung an!

08.03.2018 Chicco unser kleiner Zwergpinscher ist wieder zurückgekommen. Er hat sich plötzlich eingebildet, er will ein Frauchen ganz für sich allein und weder mit Artgenossen noch Katzen teilen. So war das nicht gedacht. Bei uns war Chicco immer zusammen mit Jerry, die beiden waren unzertrennlich. Im neuen Zuhause war das plötzlich ganz anders und so haben wir Chicco wieder aufgenommen. Wir wissen nun, das Chicco lieber einen neuen Besitzer ganz für sich alleine hätte oder max. mit einem Zweithund. Das alleine bleiben muss auf jeden Fall trainiert werden, da auch der Zweithund ihm keine Sicherheit bietet. Kinder liebt Chicco, kennt Pferde und ist sie auch gewohnt. Chicco wird im Mai ein Jahr alt, ist kastriert, geimpft und gechipt.

22.03.2018 Kira kam zu uns, da lt. Besitzerin alle Tierheime voll sind. Die Hündin musste aus persönlichen Gründen dringend abgegeben werden und hat sich bei uns sehr schnell eingelebt. Sie ist verträglich mit Artgenossen und hat ein gutes Grundgehorsam. Bereits am 2. Tag war sie im Freilauf problemlos abrufbar. Kira ist kastriert, geimpft und gechipt und für ihre 9 Jahre noch recht fit.

12.03.2018 Robby ist ein Mischlingsrüde und 2011 geboren. Er wurde abgegeben, da sein Frauchen ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr halten konnte. Robby ist verträglich mit Artgenossen mag jedoch keine Katzen. Auch mit Kindern gab es hier keine Probleme. Robby ist unkompliziert und wäre für Anfänger oder ältere Menschen recht gut geeignet. Er ist kastriert, geimpft und gechipt.

25.02.2018 Brandy (vermittelt), Bea (reserviert) und Bonnie (vermittelt) die drei Mischlingshunde sind in Griechenland ohne Mutter aufgefunden worden und wurden liebevoll aufgezogen. Alle drei sind sehr menschenbezogen und müssen jetzt viel lernen. Als erstes, das Schnee kein Futter ist und leidvoll erfahren wie kalt es bei uns ist. Aber das wird sich ja hoffentlich bald ändern. Sie sind im Anfang Oktober 2017 geboren, entwurmt, geimpft und gechipt und suchen jetzt ein Zuhause in einer aktiven Familie.

Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf.
Unbekannt

Nachfolgende Hunde sind nicht bei der Arche, bitte beachten Sie die angegebene Kontaktadresse

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich suche ganz dringend einen Platz für Don. Er ist leider schon 4 Jahre im Shelter in Valcea und sitzen dort im Dunklen. Er hat die 4 Jahre dort zusammen mit seinem Hundefreund Karlo ausgeharrt. Karlo, die Glückspfote, hat vor ein paar Wochen einen Platz in Deutschland gefunden. Hinzu kommt, dass der Bürgermeister alle Hunde dort jetzt töten lassen möchte. Zum Glück ist bis jetzt aber noch kein Hund getötet worden (Stand: 26.01.). Am 26.01. durften die Tierschützer in das Shelter und einige Hunde raus holen. Ich weiß, das dort sehr viele Hunde sitzen und man nicht alle retten kann, aber vielleicht hat sich das Durchhalten in diesem Loch für Don ja (genauso wie für seinen Freund Karlo) doch noch gelohnt?

Don ist ein Rüde und er ist 9 Jahre alt und mittelgroß, ca. 50 cm. Er ist sehr lieb und eher ein bisschen schüchtern aber verträglich mit allen Hunden. Zum Hintergrund: Es werden dort Tag für Tag die Hunde auf der Straße von Hundefängern eingefangen und in das städtische Shelter eingeliefert. Sie werden dort in Käfige gesperrt und kaum gefüttert, nicht betreut und sich selbst überlassen. Es wird nichts gereinigt (wie man auch auf den Fotos sehen kann), das heißt viele Hunde müssen in ihrem eigenen Kot und Urin liegen. Die Tierschützerinnen versuchen das Elend zu bekämpfen. Sie durften bis jetzt 3 mal in der Woche in das Shelter, netterweise, Montag, Mittwoch und Freitag (allerdings nur für 2 Stunden). Sie machten die Käfige sauber, fütterten die Hunde, versuchten sich um alte, kranke, halbtote Hunde zu kümmern, soweit das die Zeit zulies. Sie machten Bilder und versuchen Beschreibungen von den Hunden zu liefern. Inzwischen dürfen die Tierschützer nur noch selten rein. Und es wird von leeren Futternäpfen und schmutzigem Wasser berichtet. Außerdem gibt es kein Stroh oder ähnliches und die Hunde müssen frieren. Können Sie Don irgendwie helfen? Für die Impfungen und die Papiere könnte gesorgt werden. Sobald er raus darf und einen Platz hätte, wo er hin kann, könnte man auch einen Transport organisieren...

Vielen lieben Dank schon mal und viele herzliche Grüße Tanja Gistl; tgistl@outlook.de

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann

Die Hunde sind bei uns nicht im Zwinger eingesperrt, wir gehen 2mal täglich spazieren und dann laufen in der Regel alle Hunde zusammen.

Bilder aus 2014 die Hunde sind alle vermittelt!

Hier finden Sie ein Video von allen Hunden beim Spazieren gehen.

Bei uns leben alle Hunde zusammen im Rudel und müssen lernen einander zu akzeptieren. In der Regel funktioniert das nach kurzer Zeit, wie man auf den Bildern erkennen kann.

  

Der Rechtschaffene sorgt für die Bedürfnisse seines Tieres.
Altes Testament, Sprüche Salomos 12:10

Nach einem ausgedehnten Spaziergang können unsere Hunde besonders gut schlafen!

IMGP1256.jpg IMGP1257.jpg IMGP1258.jpg IMGP1259.jpg IMGP1260.jpg
IMGP1261.jpg IMGP1262.jpg IMGP1263.jpg IMGP1264.jpg IMGP1266.jpg
IMGP1267.jpg IMGP1269.jpg IMGP1327.jpg IMGP1329.jpg IMGP1330.jpg
IMGP1331.jpg schlaf_gut1247.jpg schlaf_gut1251.jpg schlaf_gut1252.jpg